Lieferland:

Loading.. Ihr Warenkorb wird aktualisiert…

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Kellertüren

Kellertür ist nicht gleich Kellertür. Kellertüren trennen den Keller von Außenraum, Innenraum, Garage oder Heizungsraum. Abhängig von der Position Ihrer Tür muss die Kellereingangstür unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Kellertüren gibt es in unterschiedlichen Ausführungen: als Funktionstüren wie Brandschutztüren oder Rauchschutztüren oder auch als Nebeneingangstüren aus Holz, Kunststoff oder Aluminium.

Milieubild Kellertur im Hausflur
Mit der gedämmten Kellertür bleibt die Kälte im Keller

Anforderungen an eine Kellertür

Keller-Außentüren

Wenn der Keller durch einen Außenzugang betreten werden kann, muss die Kellertür besondere Sicherheitsanforderungen erfüllen. Die Kellertür ist dann eine Nebeneingangstür. Anders als die Haustür soll die Kellertür als Nebeneingangstür in der Fassadengestaltung meist nicht auffallen. Dies bedeutet allerdings nicht, dass die Kellertür keine besonderen Ansprüche erfüllen muss. Wie alle Außentüren müssen Kellertüren vor allem Einbruchschutz bieten, denn sie befinden sich wie Nebeneingangstüren oft an einer schlecht einsehbaren Seite des Hauses und sind daher ein beliebtes Einbruchsziel. Für einen guten Einbruchschutz ist es ratsam, eine Tür mit hoher Widerstandsklasse zu wählen. Um die Kellertür optimal zu sichern, kann sie mit den passenden Sicherheitsbeschlägen ausgestattet werden. Wie die Haustür muss eine Kellertür einbruchsicher, wärmegedämmt und schallisoliert sein.

  • Einbruchschutz
  • Wärmedämmung
  • Schallschutz

Keller-Innentüren

Kellertüren, die Wohnbereich und Keller trennen, müssen vor allem gut gedämmt sein. Um keine Wärme aus dem Wohnraum zu verlieren, ist es sinnvoll eine Kellertür mit guter Wärmedämmung zu wählen. Durch die hohen Temperatur-Unterschiede zwischen Kellerraum und Wohnraum können sich Kellertüren schnell verziehen. Achten Sie daher bei der Wahl der Kellertür für den Innenraum auf eine hohe Klimaklasse. Auch innen soll die Kellertür Ihren Wohnraum sichern, daher empfiehlt es sich auch hier auf die Sicherheitsklasse zu achten.

  • Wärmedämmung
  • Klimaklasse
  • Sicherheitsklasse

Kellertür zwischen Garage und Keller

Laut Gesetzgeber muss zwischen Garage und Keller eine feuerhemmende Tür eingesetzt werden. Ebenso müssen Garage und Wohnraum durch eine Feuerschutztür getrennt werden. Neben dem gesetzlich vorgeschriebenen Brandschutz können Kellertüren mit Rauchschutz und hohem Schallschutz das Wohngefühl deutlich verbessern. Auf einen hohen Einbruchschutz sollte bei Kellertüren zwischen Garage und Keller geachtet werden.

  • Brandschutz
  • Einbruchschutz

Kellertür für Heizraum

Um Ihren Heizungskeller abzusichern, wird empfohlen, eine Brandschutztür einzubauen. Durch eine feuerhemmende Tür werden im Ernstfall die angrenzenden Kellerräume vor Feuer geschützt. Um den gewünschten Brandschutz zu gewährleisten, sollten Heizraumtüren mit selbst schließenden Bändern ausgestattet werden.

  • Brandschutz
  • selbst schließende Bänder

Fazit:

Die Wahl der Kellertür ist stark von den Erfordernissen abhängig und so entscheidet sich, ob eine Nebeneingangstür, Brandschutztür oder klimastabile Eingangstür benötigt wird.

Im Türen-Wiki weiterlesen

Buchstabe im Türen-ABC wählen:
#
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

War der Artikel hilfreich?