Loading.. Ihr Warenkorb wird aktualisiert…

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Wiki-Wissen: Brandschutztüren Einsatzbereich

Wo wird eine Brandschutztür benötigt?

Milieu weiße Brandschutztür im privaten Bereich
Dezente Optik: Brandschutztür in Weiß

Der Einsatz einer Brandschutztür ist in einigen Fällen auch im privaten Bereich gesetzlich vorgeschrieben. Unabhängig von der Gesetzeslage kann sie im Ernstfall Leben schützen. Sie trennt verschiedene Brandabschnitte und sorgt für sichere Flucht- und Rettungswege. Im Brandfall werden die Gebäudeteile voneinander getrennt, so dass sich das Feuer nicht verbreiten kann.

Hier Brandschutztüren entdecken!


In Deutschland gibt die Bauordnung Auskunft darüber, an welchen Orten eine Brandschutztür als Teil des Feuerabschlusses verbaut werden muss. Dies ist Ländersache und muss daher im Einzelfall geprüft werden. Um die Funktion von Brandschutzwänden zu gewährleisten, muss eine Brandschutztür verbaut werden. In Mehrfamilienhäusern werden sie in langen Fluren und Treppenhäusern verbaut. Sie können unterschiedliche Mieteinheiten trennen. Zudem schließen sie Notausgänge und Fluchtwege ab. In sehr langen Fluren muss die Tür neben der Brandschutzfunktion zudem einen Rauchschutz aufweisen. Vor allem in Gebäuden mit hoher Besucherfrequenz und überall, wo Kinder, alte, kranke oder Menschen mit Behinderung leben, muss besonderer Wert auf Sicherheit gelegt werden.

Im privaten Bereich werden Brandschutztüren zwischen Wohnbereich und Garage, zur Abtrennung von Hobbyräumen, aber auch als Abschluss von Büros beziehungsweise Arbeitsbereichen im Eigenheim eingesetzt. Leicht entzündliche Kraftstoffe sowie in der Garage gelagerte Materialen wie Kaminholz oder Sitzkissen für Gartenmöbel erhöhen das Brandrisiko. Um zu verhindern, dass im Brandfall Flammen von der Garage in den Wohnraum übertreten oder umgekehrt, muss eine Brandschutztür verbaut werden. Auch zwischen Keller und Wohnraum beziehungsweise zwischen Keller und Garage sorgt eine Brandschutztür für mehr Sicherheit. Im Keller werden häufig Lacke oder Farben gelagert, die leicht brennen. Brände im Keller werden oft erst spät bemerkt und können ohne Brandschutztür auf den Flur übergreifen. Die Tür sichert den Rettungsweg.

Kritische Räume wie der Heizungsraum verlangen nach einem Abschluss mit einer Brandschutztür. Je nach Feuerstätte und Nutzung des Raums ist eine Brandschutztür im Heizungsraum gesetzlich vorgeschrieben. Zusätzliche Rauch- und Schallschutzfunktion verhindern die Ausbreitung von Rauch und sorgen für Ruhe im Wohnbereich.

Im Türen-Wiki weiterlesen

Buchstabe im Türen-ABC wählen:
#
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

War der Artikel hilfreich?

Käuferschutz möglich

Trusted Shops Sterne

Sehr gut

4.87/5.00