Loading.. Ihr Warenkorb wird aktualisiert…

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Wiki-Wissen: Terrassenfliesen

Fliesen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit in Außenbereichen wie Terrasse und Balkon, denn sie sind pflegeleicht und verfügen über eine geringe Aufbauhöhe. Die Wahl der passenden Fliese richtet sich nach ihrem Einsatzort. Auf der Terrasse und dem Balkon können Sie alle frostsicheren Fliesen verlegen. Beläge im Außenbereich müssen große Temperaturschwankungen überstehen. Spezielle Terrassenfliesen sind stärker als Bodenfliesen für den Innenbereich. Der Belag ist dadurch auch besonders schwer und robust.

Milieubild naturbraune Fliesen auf der Dachterrasse
Frostsichere Fliesen eignen sich für den Balkon
Hier Terrassenfliesen entdecken!


Terrassenfliesen müssen frostsicher sein. Der Belag liegt das ganze Jahr über auf der Terrasse oder dem Balkon. Frostsichere Fliesen verfügen über eine geringe Wasseraufnahmefähigkeit. Das heißt wenig Wasser dringt in die Fliese ein. Wenn das Wasser in der Fliese gefriert, dehnt es sich aus, ohne jedoch Risse zu verursachen. Fliesen mit einer Wasseraufnahme unter 3 % gelten als frostsicher. Terrassenfliesen aus Feinsteinzeug nehmen besonders wenig Wasser auf. Auch Steinplatten eignen sich für die Terrasse.

Zudem kann es im Außenbereich durch Regen oder Frost schnell rutschig werden. Daher ist es ratsam, Terrassenfliesen mit der Rutschfestigkeitesklasse R10 bis R11 für den zu wählen. Fliesen mit der Klasse R12 oder R13 werden in der Regel nur für den Industriebereich hergestellt. Im Außenbereich ist die Fliese Reibungen durch Sand und Steinchen ausgesetzt, daher sollten Sie Fliesen mit einer hohen Abriebfestigkeit verlegen. Durch ihre große Gesamtstärke und ihr hohes Gewicht sind Terrassenfliesen optimal für die stabile Verlegung im Außenbereich geeignet.

Terrassenfliesen verlegen

Neben der Beschaffenheit der Fliese spielt die Verlegung eine große Rolle. Die unsachgemäße Verlegung kann selbst bei frostsicheren Fliesen zu Schäden führen. Im Außenbereich müssen geeigneter Fugenmörtel, Kleber, Abdichtungen und Unterlagsmaterial eingesetzt werden. Durch eine Drainagematte wird eventuell einsickerndes Wasser abgeleitet. Da sich die Fliesen durch die starken Temperaturschwankungen ausdehnen und zusammenziehen, müssen bei der großflächigen Verlegung Dehnungsfugen ausgelassen werden. Ebenso muss die vom Hersteller vorgeschriebene Fugenbreite unbedingt eingehalten werden. Die Fliesen müssen mit einem leichten Gefälle von 2-3 % verlegt werden, damit das Regenwasser abfließen kann. Die Verlegung sollte möglichst im Sommer stattfinden, damit der Fliesenkleber vollständig trocknen kann und die Fliesen fest haften.

Im Fliesen-Wiki weiterlesen

Buchstabe im Fliesen-ABC wählen:
#
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

War der Artikel hilfreich?

Käuferschutz möglich

Trusted Shops Sterne

Sehr gut

4.84/5.00