Loading.. Ihr Warenkorb wird aktualisiert…

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Wiki-Wissen: Nutzschicht

Milieubild Haustierkrallen auf Parkett
Parkett mit hoher Nutzschicht ist resistent gegen Haustierkrallen

Was ist die Nutzschicht?

Als Nutzschicht wird die obere Schicht des Bodenbelags bezeichnet. Abhängig von der Art des Belags unterscheidet sich das Material, aus der die Nutzschicht besteht. Die Nutzschicht kann unter anderem aus Holz, Stein, Kunstharz oder Linoleum bestehen. Die Nutzschicht ist außerdem die sichtbare Schicht, die die Optik des gewählten Bodenbelags prägt.

Hier Parkett mit dicker Nutzschicht entdecken!


Die Nutzschicht ist einem ständigen Verschleiß ausgesetzt, denn sie wird begangen, auf ihr werden Möbel gerückt, auf ihr spielen Kinder und Haustiere und auf ihr werde Getränke verschüttet. Daher entscheidet vor allem die Beständigkeit der Nutzschicht über die Lebensdauer und damit auch Qualität des Bodenbelags. Anhand der Nutzschicht können die Abriebfestigkeit und die Nutzungsklasse des Bodenbelags bestimmt werden. Eigenschaften wie die Beständigkeit gegenüber Bürostühlen kann technologisch geprüft werden und ein entscheidendes Kriterium für den Bodenkauf darstellen.

 

Nutzschicht bei Parkett

Parkettboden Aufbau
Aufbau eines Parkettbodens

Die Nutzschicht bei Parkett besteht aus einer Holzschicht. Bei mehrschichtigem Parkett besteht die Nutzschicht aus dem gewünschten Holz, beispielsweise aus Eiche oder Nussbaum. In der Regel wird die Nutzschicht des Parkettbodens durch die Oberflächenversiegelung geschützt. Parkett mit einer dünnen Nutzschicht können gar nicht oder nur einmal abgeschliffen werden, daher sollte ein Parkett mit hoher Nutzschicht gewählt werden, wenn der Fußboden viele Jahre im Wohnraum bleiben soll. Beim Abschleifen werden 0,3 bis 0,5 mm der Nutzschicht abgetragen, Parkettböden mit hoher Nutzschicht können mehrfach abgeschliffen werden, ohne dass die Trägerschicht sichtbar wird. In der Regel wird zum Kauf eines Parketts mit mindestens 3 mm Nutzschicht geraten, wenn geplant wird, den Parkettboden in der Zukunft zu renovieren.

Nutzschicht bei Vinylböden

Aufbau eines Vinylbodens mit PU-Schicht
Aufbau Vinylboden mit PU-Schicht

Die Nutzschicht des Vinylbodens ist die Schutzschicht, die über dem bedruckten Dekor liegt. Anders als Parkett kann die Nutzschicht beim Vinylboden nicht abgeschliffen werden. Die Belastbarkeit der Nutzschicht bestimmt die Nutzungsklasse des Vinylbodens. Durch eine zusätzliche Polyurethan-Schicht kann die Nutzschicht gestärkt und versiegelt werden. Eine dickere Nutzschicht muss nicht härter sein, allerdings dauert es bei einer hohen Nutzschicht länger, bis Kratzer die Trägerplatte offenlegen. Die Nutzschicht beim Vinylboden kann außerdem geprägt werden und beispielsweise Holzmaserungen nachahmen und sogar fühlbar machen. Je höher die Nutzschicht ist, desto mehr und tiefere Design-Merkmale können eingeprägt werden.

Nutzschicht bei Laminat

Aufbau Laminat
Aufbau eines Laminatbodens

Die begehbare Schicht beim Laminat wird als Nutzschicht bezeichnet. Je strapazierfähiger die Nutzschicht ist, desto höher ist die Nutzungsklasse des Laminats. Die obere Schicht besteht in den meisten Fällen aus Melaninharz. Wie beim Vinylboden kann die Nutzschicht beim Laminatboden nicht abgeschliffen werden, da beim Schleifen die Dekorschicht beschädigt wird.

Im Boden-Wiki weiterlesen

Buchstabe im Boden-ABC wählen:
#
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

War der Artikel hilfreich?

Käuferschutz möglich

Trusted Shops Sterne

Sehr gut

4.84/5.00